Weiße Zeit

WerktitelWeiße Zeit
Entstehungsjahr2018 - 2018
Künstler
Größe
    nicht angegeben
Material/Technik
    Drei ready-2-spray-Lackierroboter, 575-Watt-Lampen, weiße gewölbte Holzwand, Podest
Kooperation/Produktionsbeteiligung/Forschung
    Initiative KulturRegion Stuttgart (DE), Dürr Group
Eigentümern/a
Medium/Werkform
Lichtquelle
Lichtoptische Faktoren
Wahrnehmung
Werkhistorie
2018 - 2018Entstehung / ProduktionBietigheim-BissingenInstallation im Rahmen des Produktionskunst-Festival "Drehmoment"Link



In Bietigheim-Bissingen arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand – bei der dort ansässigen Maschinenbau-Firma Dürr. Der Stuttgarter Künstler Joachim Fleischer, der vor allem für seine Lichtinstallationen bekannt ist, unterzog die Robotermontage der Firma Dürr einem künstlerischen Blick. Entstanden ist eine fotografische Erforschung der vielschichtigen Beziehung zwischen Mensch und Maschine: Was fasziniert, berührt, irritiert oder beängstigt uns daran?

Während die Fotoserie in der Städtischen Galerie in Bietigheim-Bissingen zu sehen war, realisierte Fleischer im Foyer der Firma Dürr ein weiteres Projekt: eine szenische Roboter-Licht-Installation. Protagonisten der Arbeit waren drei Roboter – mit ihren ›Gliedmaßen‹ und ihren Bewegungen erschienen sie fast wie lebendige Wesen. Unter dem Titel »Weiße Zeit« warf Fleischer hier Fragen auf, die das Verhalten von Roboter und Mensch betreffen – nach der Wahrnehmung von Zeit, nach Geschwindigkeit und Effizienz.

https://www.kulturregion-stuttgart.de/was/rueckblick-projekte/drehmoment/bietigheim-bissingen-joachim-fleischer (05.03.2021)

Konzeption/Themen
Besondere Merkmale Kunstwerkn/a