Reflektorische Farblichtspiele

WerktitelReflektorische Farblichtspiele
Entstehungsjahr1922
Künstler
Größe
    unbekannt
Material/Technik
    Projektionsapparat, Lichtperfomance
Kooperation/Produktionsbeteiligung/Forschungn/a
Eigentümern/a
Medium/Werkform
Lichtquelle
Lichtoptische Faktoren
Wahrnehmung
Werkhistorie
2019AusstellungenBerlinAusstellungsvorschau "Still Undead" zum 100jährigen Bauhausjubiläum im Haus der Kulturen der Welt, BerlinLink
2016 - 2017AusstellungenBrooklynWiederaufbau für die Ausstellung "Dreamlands: Expanded" in der Microsocpe GalleryLink
1968DokumentationKurt Schwerdtfeger (Bauhaus Weimar): Reflektorische Farblichtspiele (1922/1968)Nordmedia HannoverHannoverGanzer Film/ Dokumentation der Wiederaufführung von 1966 auf DVDLink
1966VimeoWiederaufführung von 1966 (Ausschnitt)Link



Zum Laternenfest 1922 konstruierte Kurt Schwerdtfeger mit Josef Hartwig einen beleuchteten Apparat, vor dem verschieden geformte Pappen manuell verschoben werden konnten. Die Schatten bildeten abstrakte Muster auf einer transparenten Projektionsfläche. Das Reflektorische Lichtspiel war geboren.

https://www.bauhaus100.de/de/damals/koepfe/studierende/kurt-schwerdtfeger/ vom 25.9.18

 

 

Konzeption/Themen
Besondere Merkmale Kunstwerk