Grazia Varisco

ZuordnungFrau
Künstler_in
Verbundene Person(en) Gianni Colombo
Gabriele Devecchi
URLsWebsite Künstler_innen Archiv Grazia Varisco (it)
Wikipedia (en)
Institutionen/Museen Mseum Ritter (de)
Dokumentation Biografie (de / en)
Datei Seiten: 16, 17, 24, 40 GRUPPI ITALIANI - GRUPPO T, - Grazia Varisco (it)


Auszeichnungen
Preis2018Premio FeltrinelliAccademia Nazionale dei LinceiRom (IT)


Ausstellungen
Einzelausstellung2015Grazia Varisco, If.Cortesi GalleryLondon (GB)
Einzelausstellung2014Grazia Varisco. VentilatiA Arte InvernizziMailand (IT)
Einzelausstellung2013 - 2014Grazia Varsico - Mit rastlosem BlickMuseum RitterWaldenbuch (DE)
Gruppenausstellung2013DynamoGrand PalaisParis (FR)
Gruppenausstellung2007OP ARTSchirn Kunsthalle FrankfurtFrankfurt am Main (DE)
Einzelausstellung1990Toyama Now ’90Triennale of ToyamaToyama (JP)
Einzelausstellung1976Random walks with random numbersColumbus Museum of ArtColumbus, Ohio (US)
Einzelausstellung1966Galleria Vismara (Collection)Mailand (IT)(Galleria d’Arte Moderna, Mailand)
Gruppenausstellung1965Licht und BewegungKunsthalle BernBern (CH)


Sammlungen
Fondazione Ghisla Art CollectionLocarno (CH)
Sammlung Marli Hoppe-Ritter (Museum Ritter)Waldenbruch (DE)Gnomone - 1983, Metall, 100 x 100 x 40 cm
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien KarlsruheKarlsruhe, DeutschlandTrasparente. Lineare variabile - 1960, variables Objekt (Holz, Metallnetz, Magneten), 83 x 61 x 10 cm


Bibliograpie
Monographie2015Mousse PublishingGrazia Varisco - 1960-2015Grazia Varisco, Michele Robecchi978-8867491865 Michele Robecchi63
Sammelkatalog2013Verlag das Wunderhorn GmbHGrazia Varisco - Mit rastlosem BlickGrazia Varisco, Marli Hoppe-Ritter, Hsiasosung Kok, Francesco Tedeschi978-3-88423-444-8Waldenbuch (DE) Museum Ritter40
Sammelkatalog2006SkiraGrazia Varisco: se guardo ascolto lo spazioGrazia Varisco978-8876247293 Jacqueline Ceresoli, Rotonda di via Besana103


1999 - 2000
Picture

Forschung und Lehre

Mailand, Italien
Lehrauftrag für Visuelle Kommunikation am Politecnico di Milano

1999 - 2000
1981 - 2007
Picture

Forschung und Lehre

Mailand, Italien
Lehrauftrag und ab 1984 Lehrstuhl für Wahrnehmungstheorie und Gestaltpsychologie an der Accademia di Belle Arti di Brera

1981 - 2007
1979
Picture

Forschung und Lehre

Mailand, Italien
Lehrauftrag für Grafik und visuelle Kommunikation an der Società Umanitaria und am Istituto Europeo di Design

1979
1969
Picture

Wohnorte

, USA
Erster einjähriger Aufenthalt in den USA

1969
1965
Picture

Ausstellungen

New York, USA
"Recent Acquisitions: Painting and Sculpture" MoMA
LINK

1965
1960
Picture

Ausstellungen

Mailand, Italien
als Gruppo T - "miriorama 6" in der Galleria Pater

1960
1960
Picture

Projekte

Eintritt in die 1959 gegründete Gruppo T

1960
1956 - 1960
Picture

Ausbildung

Mailand, Italien
Studium an der Accademia di Belle Arti di Brera

1956 - 1960
1937
Picture

Geboren

Mailand, Italien

1937

Das Interesse der aus Mailand stammenden Künstlerin gilt der Beziehung zwischen Licht und Schatten, Raum und Zeit, dem Verhältnis zwischen Betrachter und Werk sowie der Relativität aller Erscheinungen. Anfang der 1960er Jahre gehörte sie zu einer Generation von jungen Künstlern, die mit ihren Arbeiten nach einer zeitgemäßen Anbindung an den technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt der modernen Industriegesellschaft strebten. Ausgehend von den Parametern Zeit, Raum und Bewegung entwickelten sie eine Kunst mit sachlicher und allgemeinverständlicher Formensprache, die unter der Bezeichnung »Arte Programmata« bekannt wurde. Grazia Varisco gehört mit ihren beweglichen und leuchtenden Objektarbeiten zu den wichtigsten Protagonisten dieser Bewegung.
Mit großer experimenteller Lust und kontinuierlichem Erfindungsreichtum im Umgang mit den unterschiedlichsten Werkstoffen schafft die Italienerin seit über fünf Jahrzehnten Materialbilder, Objekte und kinetische Arbeiten. Mit Vorliebe verwendet sie Industrieglas, Leuchtstoffröhren, Plexiglas und Elektromotoren, aber auch Holz, Wellkarton und unterschiedliche Metallsorten. Der Überblick über Grazia Variscos Schaffen veranschaulicht, dass ihr künstlerisches Interesse stets darauf gerichtet ist, in Bewegungsvorgängen, Formveränderungen und Strukturstörungen Licht, Raum und Zeit sichtbar werden zu lassen und unsere konventionellen Wahrnehmungsmuster zu hinterfragen.

https://www.wunderhorn.de/?buecher=grazia-varisco (24.01.2021)

 

(2)

Gnomoni (Werkserie) photo Gnomoni (Werkserie) 1975 Grazia Varisco 
Schema luminoso variabile photo Schema luminoso variabile 1961 Grazia Varisco