Otto Piene

ZuordnungMann
Künstler_in
Verbundene Person(en)
URLsInstitutionen/Museen ZERO Foundation (de / en)
Wikipedia (de)
Wikipedia (en)
Dokumentation Deutsche National Bibliothek (de / en)
Datei Seiten: 10, GRUPPI STRANIERI - GRUPPO ZERO, - Otto Piene, Heinz Mack, Günther Uecker (it)


Auszeichnungen
Preis2013Max-Beckmann-PreisStadt Frankfurt am MainFrankfurt am Main (DE)
Preis1996Sculpture PrizeAmerican Academy of Arts and LettersNew York (US)
Ehrung1989Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik DeutschlandBundesrepublik DeutschlandBonn (DE)


Ausstellungen
Einzelausstellung2015Otto Piene. LichtLWL-Museum für Kunst und KulturMünster (DE)
Einzelausstellung1996Otto Piene – Retrospektive 1952–1996Kunstmuseum DüsseldorfDüsseldorf (DE)
Gruppenausstellung1965Mack, Piene, Uecker. ZEROKestner-GesellschaftHannover (DE)
Gruppenausstellung1959 - 1977documenta II + III + VIdocumenta KasselKassel (DE)


Bibliograpie
Monographie1999WienandOtto Piene – Sky Art 1968–19963-87909-611-2Köln (DE) Susanne Rennert, Stephan von Wiese
Monographie1989DuMontZeitzeichen. Stationen Bildender Kunst in Nordrhein-Westfalen3-7701-2314-XKöln (DE) Karl Ruhrberg
Gruppenkatalog1965Mack, Piene, Uecker O – ZEROWieland SchmiedHannover (DE) Kestner-Gesellschaft


2014
Picture

Gestorben

Berlin, Deutschland

2014
1972 - 1994
Picture

Forschung und Lehre

Boston, USA
1972 wurde er Professor of Visual Design for Environmental Art (Professor der Umweltkunst) am Massachusetts Institute of Technology, das ihn 1974 zum Direktor des CAVS berief, dessen Leitung er bis 1994 innehatte.

1972 - 1994
1968 - 1971
Picture

Forschung und Lehre

, USA
Fellow des 1967 von Gyorgy Kepes gegründeten Center for Advanced Visual Studies (CAVS).

1968 - 1971
1964
Picture

Forschung und Lehre

Pennsylvania, USA
Gastprofessur an der University of Pennsylvania

1964
1957
Picture

Projekte

Düsseldorf, Deutschland
Als Reaktion auf das abstrakte Informel gründete Piene gemeinsam mit Heinz Mack am 11. April 1957 in Düsseldorf die später international einflussreiche Künstlergruppe ZERO („Nullpunkt der Kunst“), der sich im Jahr 1961 auch Günther Uecker anschloss.

1957
1953 - 1957
Picture

Ausbildung

Köln, Deutschland
Studiert Philosophie an der Universität zu Köln und schließt mit dem Staatsexamen ab.

1953 - 1957
1950 - 1953
Picture

Ausbildung

Düsseldorf, Deutschland
Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf

1950 - 1953
1949 - 1950
Picture

Ausbildung

München, Deutschland
Studiert Malerei und Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste in München

1949 - 1950
1928
Picture

Geboren

Bad Laasphe, Deutschland

1928

Otto Piene, 1928 in Laasphe geboren, wurde nach einem Studium der Malerei, Kunsterziehung und Philosophie in München, Düsseldorf und Köln als Gründungsmitglied der Künstlergruppe ZERO bekannt. Die seit 1958 von Düsseldorf aus wirkende Gruppe, zu der neben Piene Heinz Mack und Günther Uecker gehörten, erregte durch die Ablehnung des seinerzeit in Westdeutschland vorherrschenden Informel Aufsehen. Internationale Bekanntheit erlangte sie durch die Vernetzung mit Künstlern im europäischen Ausland wie Yves Klein oder Piero Manzoni. Nach Auflösung von ZERO 1966 vertiefte Piene seine Lehrtätigkeiten an Universitäten in den USA. Pienes in zahlreichen Ausstellungen gezeigte Werke werden bis heute hochpreisig gehandelt und gelten vor allem im Bereich der intermedialen Künste als einflussreich.

https://www.goethe.de/de/kul/bku/20373407.html (13.06.2021)

 

(2)

Electric Rose photo Electric Rose 1965 Otto Piene 
Lichtraum photo Lichtraum 2001 Otto Piene