Yoshiaki Kaihatsu

ZuordnungKünstler_in
Mann
Verbundene Person(en)
URLsWebsite Künstler_innen
Wikipedia
Weitere Interview


Auszeichnungen
Künstlerresidenz2005 - 2006Künstlerhaus Bethanien International Studio ProgrammeBerlin
Stipendium2004 - 2005Agency for Cultural AffairsTokio, Japan
Preis20014. Taro Okamoto Memorial Award for Contemporary Art desTaro Okamoto Museum of ArtKawasaki, Japan
Stipendium2001 - 2002Pola Art FoundationTokio, Japan
Künstlerresidenz2001 - 2002International Studio & Curatorial ProgramNew York, USA
Künstlerresidenz2000Big CityBanff Art CenterKanada
Stipendium1998 - 1999Asian Cultural CouncilNew York, USA


Ausstellungen
Gruppenausstellung2009From Home to the Museum:Tanaka Tsuneko CollectionThe Museum of Modern ArtWakayama, Japan
Einzelausstellung2006DevelopmentTVKünstlerhaus BethanienBerlin, Deutschland
Gruppenausstellung2005Light Art from Artificial LightZKMKarlsruhe, Deutschland
Einzelausstellung2004CENTAURE 1.5 timesYamanashi Prefectural Museum of ART.YAMANASHIJapan
Gruppenausstellung2001Tokyo rabbit paradise projectSelfridgesLondon, England
Gruppenausstellung2001NEO-TOKYOMuseum of Contemporary ArtSydney, Australien
Einzelausstellung1999Girl FriendWestbeth ApartmentNew York, USA
Projekt1995 - 1996365 PROJECTJapanÜber ganz Japan
Einzelausstellung1991Cut off the Namegallery NatsukabTokio, Japan
Gruppenausstellung19887th Persons ExhibitionYamanashi Art MuseumYamanashi, Japan
Gruppenausstellung1988Philip Morris Art AwardTOKYO International ForumTokio, Japan


Sammlungen
Banff Art CenterBanff, KanadaEarth of dust
Yamanashi Prefectural Museum of ArtYamanashi, JapanCENTAURE 1.5 times


Bibliograpie
Monographisch2005RevolverHappo: Yoshiaki KaihatsuYoshiaki Kaihatsu3865881580Frankfurt 


2004
Picture

Ausstellungen

Venedig, Italien
Architekturbiennale Venedig, japanischer Pavillon

2004
2001
Picture

Auszeichnungen

Kawasaki, Japan
4. Taro Okamoto Memorial Award for Contemporary Art, Taro Okamoto Museum of Art

2001
1993
Picture

Ausbildung

Tokio, Japan

1993
1991
Picture

Ausbildung

Tokio, Japan
Bachelor of Arts, Tama Art University

1991
1966
Picture

Geboren

Präfektur Yamanashi, Japan

1966

Ich bin verstärkt an sozialen Dienstleistungsprojekten interessiert. Ich gehe davon aus, dass Kunstwerke nicht unbedingt Objekte sein müssen, und arbeite folglich an Projekten, die eine direkte Verständigung mit dem Betrachter beinhalten. Da solche gegenstandslosen Projekte jedoch nicht immer als Kunstwerke identifiziert werden, konzipiere ich meine Arbeiten als Werkzeuge, die von jedem Zuschauer unmittelbar als Kunstwerke erkannt werden, mit dem Bemühen, neue Ausdrucksformen zu entwickeln.
Meine Arbeit besteht also darin, soziale Dienstleistungen anzubieten, was zu einer neuen Art Kunstaktivismus führen kann. Ich bin der Meinung, dass eine solche Arbeitsweise eine neue gegenstandslose Kunst hervorzubringen vermag, Vorbote einer neuen Mentalität und kommender sozialer Veränderungen.

(Yoshiaki Kaihatsu)

https://www.bethanien.de/artists/yoshiaki-kaihatsu/ (29.05.2019)

Von weitem gleichen sie winterlichen Schneepalästen. Wer aber näher an die großdimensionierten und leuchtenden Skulpturen von Yoshiaki Kaihatsu herantritt, trifft auf Styropor als ihr Baumaterial. Nicht irgendwelches, sondern geformtes Verpackungsmaterial, das ehemals Konsumgüter vor Transportschäden schützte. Unter Kaihatsus Händen verwandelt es sich in begehbare Tempel, in ein Teehaus oder in abstrakte Skulpturen. Wie Ufos leuchten diese Architekturen von innen heraus und verleihen ihnen einen Hauch von Science fiction. In „negativer“ Hinsicht sind sie das gleich doppelt. Zum einen handelt es sich bei ihnen buchstäblich um Negativformen, zum anderen schliessen ihr Material und Leuchten auch die Doppeldeutigkeiten und Ungewissheiten einer „strahlenden Zukunft” mit ein.

https://www.mikikosatogallery.com/de/kuenstler/yoshiaki-kaihatsu (29.05.2019)

Yoshiaki Kaihatsu versteht seine Kunstpraxis als eine Arbeit am Sozialen. Daher zielen seine Projekte stets auf eine direkte Interaktion mit Personen vor Ort. So entwarf er ein „Future Post Office“, in dem er als analoger Briefträger Post entgegennahm, die man sich an sein zukünftiges Selbst schrieb und erst nach einem Jahr erhalten hat. 2012 baute er ein minimalistisches „Haus der Politiker“ in der Sperrzone von Fukushima und lud immer wieder Politiker ein, um die Situation in dem strahlenversuchten Gebiet hautnah zu erleben. 2014 errichtete er eine unterirdische Radiostation auf einem leeren Grundstück, und bat (in ein Maulwurfkostüm gekleidet) Nachbarn zu Interviews – auch um ganz bildlich mit einem Bottom-up-Format auf Sendung zu gehen. Seine Projekte nähern sich selbstironisch und spielerisch den ganz großen Themen der Zeit und ermutigen vor allem dazu,selbst Position zu beziehen.

https://www.zu.de/universitaet/artsprogram/kaihatsu-yoshiaki.php (29.05.2019)

 

 

Besondere MerkmaleWeitere
CENTAURE 1.5 times photo CENTAURE 1.5 times 2004 Yoshiaki Kaihatsu 
Happô-En photo Happô-En 2001 Yoshiaki Kaihatsu