Kurt Laurenz Theinert

ZuordnungKünstler_in
Mann
Verbundene Person(en)
URLsWebsite Künstler_innen
Institutionen/Museen
Dokumentation


Auszeichnungen
2011MuVI3 Award für synästhetische MedienkunstAkademie der Diözese Rottenburg-StuttgartStuttgart
Preis2007 - 2008Visual Music AwardINM-Institut für Neue Medien e.V.Frankfurt a.M


Ausstellungen
Projekt2017Cidneon, Licht-Klang-PerformanceBrescia, Italien
Projekt2015»tracing_OS« eine performative Spurensuche nach Oskar Schlemmer mit Eva Baumann, Tanz und Klaus Janek, KlangBauhaus und WKVDessau, Stuttgart
Projekt2012visual piano, Licht- / KlangperformanceMapping Festival, GenfGenf
Festival2010ilight Marina BaySingapur, Licht- / Klangperformance mit Axel HanfreichSingapur


2007
Picture

Projekte

Kazantipfestival, Krim, Ukraine
Aufführung des »visual piano«

2007
1992
Picture

Forschung und Lehre

Stuttgart, Deutschland
Licht-/Klang-/Raumperformances, Lichtinstallationen, Fotografie. 2008-09 TRESOR – Raum für flüchtige Kunst.

1992
1985 - 1992
Picture

Ausbildung

Stuttgart/Leicester, Deutschland/England
Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste, Stuttgart und Leicester University, GB; Abschluss als Dipl. Designer

1985 - 1992
- 1963
Picture

Geboren

- 1963
--
Picture

Forschung und Lehre

Stuttgart, Deutschland
In Zusammenarbeit mit Philipp Rahlenbeck erfand er das weltweit einzigartiges Instrument »visual piano«, das es ihm ermöglicht, Räumen mit Linien, Objekten und Farben in Echtzeit ohne die Verwendung von vorgefertigten Clips zu füllen.

Der Fotograf und Lichtkünstler Kurt Laurenz Theinert (*1963) konzentriert sein Schaffen auf visuelle Erfahrungen, die nicht mehr bildhaft auf etwas verweisen. Er strebt vielmehr nach einer abstrakt-reduzierten Ästhetik, die ihn – durch den Wunsch nach weiterer Entmaterialisierung – von der Fotografie schließlich zum Medium Licht führte. Mit Hilfe der Software-Entwickler Roland Blach und Philipp Rahlenbeck schuf er sich auf der Basis eines MIDI-Keyboards außerdem ein »Bildinstrument« (Visual Piano), das es ihm erlaubt, seine künstlerische Intention in Live-Performances zu übersetzen und dabei Zeit mit Licht zu gestalten. Die enge Zusammenarbeit mit dem Klangkünstler Richard Spaeth und verschiedenen Musikern bereichert die Arbeit nicht nur durch ein weiteres nichtmaterielles Medium – den Klang, sie fordert auch die ständige Präzisierung und Überprüfung des eigenen künstlerischen Standpunkts.

http://www.theinert-lichtkunst.de/info.htm

 

 

Besondere MerkmaleLight & Sound
Media Art / Elektronische Medien
Farblichtraum photo Farblichtraum 2016 Kurt Laurenz Theinert 
Gespinst photo Gespinst 2008 Kurt Laurenz Theinert 
visual piano photo visual piano 2015 Kurt Laurenz Theinert