Tatsuo Miyajima

ZuordnungKünstler_in
Mann
Verbundene Person(en)
URLsWikipedia
Website Künstler_innen
Institutionen/Museen Interview


Auszeichnungen
Künstlerresidenz1993Artist in ResidenceFondation Cartier pour l’art contemporainParis, Frankreich
Preis1990Visual Art GrantAsian Cultural CouncilNew York, USA
Künstlerresidenz1990 - 1991Artists in Berlin ProgramDeutscher Akademischer AustauschdienstBerlin, Deutschland


Ausstellungen
Gruppenausstellung2012Marking TimeMuseum of Contemporary Art Australia,Sydney, Australien
Einzelausstellung2011Ashes to Ashes, Dust to DustUllens Center for Contemporary ArtPeking, China
Einzelausstellung2005Beyond the DeathBeyond the DeathKumamoto, Japan
Gruppenausstellung2003Happiness: a survival guide for art and lifeMori Art MuseumTokio, Japan
Einzelausstellung1999Keep Changing, Connect with Everything, Continue ForeverJapan Pavilion, 48th la Biennale di VeneziaVenedig, Italien
Gruppenausstellung1999CHRONOS & KAIROSMuseum FridericianumKassel, Deutschland
Gruppenausstellung1997The Magic of Numbers in 20th Century ArtStaatsgalerie StuttgartStuttgart, Deutschland
Einzelausstellung1993Running TimeKunsthalle ZürichZürich, Schweitz
Gruppenausstellung1991Zones of Love: Contemporary Art from JapanTouko Museum of Contemporary ArtTokio, Japan
Einzelausstellung1990Hiroshima InstallationHiroshima City Museum of Contemporary ArtHiroshima, Japan


Sammlungen
National Museum of Modern ArtKioto, Japan
Art Gallery of New South WalesSydney, Australien
Fondation Cartier pour l’art contemporainParis, Frankreich


Bibliograpie
Monographisch2009Kerber ArtTatsuo Miyajima: Time Train - Zeit, Zahl und Kosmosn Kunsthalle Recklinghausen (Herausgeber), Ferdinand Ullrich (Herausgeber), Hans J Schwalm (Herausgeber), Eugen Blume (Mitwirkende), Friedrich Meschede978-3866781801Bielefeld, Berlin Kunsthalle Recklinghausen, Ferdinand Ullrich, Hans J Schwalm
Monographisch2017Museum of Contemporary ArtTatsuo Miyajima: Connect with EverythingRachel Kent978-1921034862Sydney 
Monographisch2004Mondadori ElectaTatsuo Miyajima978-8837030490Florenz Cristina Garbagna


Forschung & Lehre
Professur2006 - 2016Vice PresidentTohoku University of Art and DesignYamagata, Japan
Professur2012 - 2016Vice PresidentKyoto University of Art and DesignKioto, Japan


2012 - 2016
Picture

Forschung und Lehre

Kioto, Japan
Vizepräsident, Kyoto Universität für Kunst und Design, Japan

2012 - 2016
2006 - 2016
Picture

Forschung und Lehre

Yamagata, Japan
Vizepräsident, Tohoku Universität für Kunst und Design, Yamagata, Japan

2006 - 2016
1990
Picture

Auszeichnungen

New York, USA
Visual Art Grant: United States, Asian Cultural Council, Japan

1990
1986
Picture

Ausbildung

Tokio, Japan
MA, Tokio Universität der Künste

1986
1984
Picture

Ausbildung

Tokio, Japan
BA (Freie Kunst, Ölmalerei), Universität der Künste Tokio

1984
1957
Picture

Geboren

Tokio, Japan

1957
--
Picture

Wohnorte

Ibaraki, Japan

Auf Fenstern, Böden und an Decken hat Tatsuo Miyajima im Laufe der letzten zwanzig Jahre seine Displays aus Licht emittierenden Dioden (LED) installiert und damit schuf er ein eigenes Genre zwischen Skulptur und Raum-Malerei. Das erste bedeutende Werk mit den digitalen Leuchtziffern des Japaners gab es 1988 auf der Venedig Biennale zu sehen, das sich Sea of Time nannte. In Venedig blinkten die LEDs in Blau, ansonsten sind Rot und Grün die favorisierten Farben. Die in den jeweiligen Installationen rhythmisch aufflackernden Zahlen wiederholen endlos aufblinkend Zahlenfolgen von 1 bis 9 beziehungsweise von 9 bis 1, wobei die Null als Symbol des Absoluten fehlt. Demzufolge kann es keinen Stillstand geben, was der buddhistischen Vorstellung von dem sich ewig Verändernden, dem im Fluss Seienden entspricht, aber auch der Prozesshaftigkeit der Fluxuskunst. Beidem sieht sich der japanische Künstler verbunden, der im Übrigen in den achtziger Jahren in Japan Performances realisierte. Und als Gegenaktion zu seinen technoiden Zahlen- Installationen pflanzte der 51jährige Künstler an verschiedenen Orten der Welt Abkömmlinge eines Kakibaumes, weil dieser den US Atombombenabwurf auf Nagasaki überlebte.

https://www.kunstforum.de/artikel/tatsuo-miyajima/ (30.10.2019)

Die Zeit der realen Erfahrung existiert neben der Zeit der Erinnerung, des Traumes und der Zukunft. Miyajima will die durch Zahlen visualisierte "wirkliche" Zeit und eine "imaginäre" Zeit ineinanderschieben und dadurch die vertiefte Erfahrung der "true real time" erreichen, dies eine Bezeichnung des Künstlers. Bereits jedes Gadget enthält die drei wesentlichen Grundprinzipien, die leitmotivisch benutzt werden: "Keep Changing, Connect with Everything, Continue Forever". Die verschiedenen "Units" bauen ein komplexes Beziehungswerk auf, das sich bei aller Transparenz der Anlage einer einfachen Einsicht entzieht. Darin zeigt Tatsuo Miyajima auf, dass das individuelle Element nur im grösseren Zusammenhang mit anderen, ähnlich strukturierten Einheiten seine wirkliche Dimension hat. Aus der kontinuierlichen Veränderung der lichthaltigen Grundelemente entsteht eine Gesamtdynamik, die - halluzinativ - mehr ist als die Summe der einzelnen Bewegungen. Sie führt unausweichlich zu einer Meditation über Natur und Charakter der Zeit, symbolhaft zu globalen gesellschaftlichen und kosmologischen Fragestellungen.

http://kunsthallezurich.ch/de/tatsuo-miyajima (30.10.2019)

https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=7sh9BzVCHys

(2)

Mega Death photo Mega Death 2016 Tatsuo Miyajima 
Time Waterfall – ICC Building, Hong Kong photo Time Waterfall – ICC Building, Hong Kong 2016 Tatsuo Miyajima