Christian Herdeg

ZuordnungMann
Verbundene Person(en)
URLsWebsite Künstler_innen
Institutionen/Museen
Abbildungen


Ausstellungen
Einzelausstellung2016Christian HerdegMuseum Haus KonstruktivZürich
Einzelausstellung2009Christian Herdeg: Neon DelightMuseum Kunstlicht in de KunstEindhoven, Niederlande
Gruppenausstellung1996Devant et derrière la lumièreEspace de l'Art Concret Château de Mouans-SartouxMouans-Sartoux, Frankreich
Einzelausstellung1981Christian HerdegKunsthalle WinterthurWinterthur
Einzelausstellung19764 x LichtKunsthalle DüsseldorfDüsseldorf


Bibliograpie
Monographisch2009Neon Delight - Christian HerdegIrene Müller9789081636117Eindhoven, Niederlande Museum Kunstlicht in de Kunst
Monographisch2017Wienand VerlagChristian Herdeg: Lyrical MinimalismBenno Schubiger, Yvonne Ziegler u.a.9783868323658Köln Sabine Schaschl


2005
Picture

Forschung und Lehre

Zürich, Schweiz
Seit 2005 greift Herdeg in seinen Arbeiten die monochromen Kreis- und Quadratformen früherer Werke auf und intensiviert die kontrastierende Wirkung der verwendeten Farben durch komplementäre Gegenüberstellungen.

2005
1982
Picture

Projekte

Zürich, Schweiz
1982 realisiert Herdeg in der Nähe des Zürcher Paradeplatzes seine erste Skulptur im öffentlichen Raum: Sieben Lichtkörper auf Wasserebene (UBS AG, Zürich).

1982
1980
Picture

Forschung und Lehre

Zürich, Schweiz
Basierend auf dieser Idee der Erzeugung von Raum und Kontrast mittels Licht entstehen in den 1980er-Jahren erstmals wandübergreifende Installationen aus raumformenden Materialien wie Plexiglas und Argonlichtröhren.

1980
1969
Picture

Forschung und Lehre

Christian Herdeg arbeitet seit 1969 mit Neonlicht. In Anlehnung an die Minimal Art inszeniert Herdeg Farblichtfelder in verschiedenen Variationen. Herdegs Interesse gilt den unterschiedlichen Aggregatzuständen des Lichtes in Bezug auf Texturen und Oberflächen.

1969
1968 - 1971
Picture

Arbeitsorte / Ateliers

Herdeg lebte von 1968 - 1971 in Kanada, wo seine ersten lichtkinetischen Objekte entstehen, die in der Folge in Montreal, Toronto und Chicago ausgestellt werden.

1968 - 1971
1960
Picture

Ausbildung

Zürich, Schweiz
Nach dem Besuch des Vorkurses an der Zürcher Kunstgewerbeschule absolviert er eine Lehre als Fotograf und arbeitet in der Folge als Reportagefotograf, Beleuchter und Dokumentarfilmer.

1960
1942
Picture

Geboren

Zürich, Schweiz
Christian Herdeg wächst in Zürich als Sohn des Sachfotografen Hugo P. Herdeg auf.

1942

Christian Herdeg ist der Schweizer Pionier der Lichtkunst. Seit 1970 arbeitet er mit den leuchtenden Edelgasen Neon und Argon und setzt diese Lichtquellen mit diversen Materialien, geometrischen Formen sowie Farbfeldern in Bezug und Spannung. 1974 kreierte er eine Palette von Lichtröhren in über 200 Farbnuancierungen, die sich im variationsreichen Zusammenspiel von chromatischen Temperaturen, Abstrahlungen und Überblendungen endlos und dynamisch mischen lassen. Vom Lichtobjekt an der Wand, über die Lichtskulptur aus Elementarformen und -körpern bis zur dynamischen Lichtinstallation im öffentlichen Raum bearbeitet Herdeg sein Feld, lotet es in Serien und Werkzyklen aus. Licht, Schatten und einfache Materialien wie das häufig benutzte Acrylglas, die Farben und Formen der Bildträger bilden Herdegs Partitur. Und auf seiner nun über vierzig Jahre andauernden Recherche nach den flüssigen Aggregatszuständen des Lichts, seiner Farbe und Wärme hat Herdeg eine eigene Sprache entwickelt und perfektioniert. So forscht Christian Herdeg heute in seinem Atelier – in letzter Zeit auch mit LED – an neuen Konstellationen von Licht, Farbe und Form weiter. Juri Steiner

http://www.tony-wuethrich.com/assets/files/exhibitions/nicethings/twg_herdeg_nicethings.pdf

Besondere MerkmaleFokus: Licht-basierte Arbeiten
Fokus: Wahrnehmungs-bezogene Arbeiten
Lichtbühne photo Lichtbühne 2011 Christian Herdeg 
Sieben Lichtkörper photo Sieben Lichtkörper 1982 Christian Herdeg 
Step-On I photo Step-On I 1975 Christian Herdeg